Rettungsschwimmkurs DRSA Bronze / Silber 2016

Logo

Die Wasserwacht Freising bietet vom 01.-03. Juli 2016 einen Rettungsschwimmkurs (16 UE) im Freibad Freising an.

Beginn ist am Freitag den 01.07.2016 um 18:00 Uhr im BRK Heim in Freising
mit dem Theorieunterricht.
Treffpunkt ist der große Saal im 1. OG.
Die Praxis findet im Freibad Freising statt, der Eintritt ist von den Teilnehmern selbst zu entrichten.

Die Termine des Kurses 2016 lauten:

  • Freitag 01.07.       18:00 – ca 21:30 Theorie BRK Heim Freising, Rotkreuzstrasse 13-15
  • Samstag 02.07.    09:30 – ca 13:00 Praxis, Freibad Freising, Wasserwacht Station
  • Samstag 02.07.    14:00 – ca 18:00 Theorie, BRK Heim
  • Sonntag 03.07.    10:00 – ca 12:00 Theorie, BRK Heim
  • Sonntag 03.07.    13:30 – ca 17:00 Praxis, Freibad Freising, Wasserwacht Station

Die Kursgebühr mit Prüfung und Urkunde nach bestandener Prüfung beträgt 30€.
Der Eintritt im Freibad Freising ist hierbei nicht enthalten und muss von den Teilnehmern selbst bezahlt werden.

Für das Ablegen der Prüfung DRSA Silber/Gold ist ein EH Kurs nicht älter als 3 Jahre notwendig.
Für DRSA Bronze werden ebenfalls EH und Wiederbelebungs Kenntnisse voraus gesetzt.

Ein EH-Kurs kann z.B. über das BRK Freising erlangt werden:
http://www.kvfreising.brk.de/kurse/erste-hilfe-grundkurs (Kurs mit 9 UE)

Es können maximal 15 Teilnehmer für den Kurs angenommen werden.
Um Voranmeldung über das folgende Kontaktformular wird gebeten mit Angabe des gewünschten Kurses DRSA Silber/Bronze und ob Wiederholung oder Erstteilnahme:

Kontaktformular:

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Kursauswahl (Pflichtfeld)

Teilnahme (Pflichtfeld)

Nachricht

captcha

Weitere Informationen für das Rettungsschwimmabzeichen unter:
http://www.wasserwacht.de/Breitenausbildung+im+Rettungsschwimmen.7.html

Es ist derzeit kein weiterer Kurs für DRSA durch die Wasserwacht Ortsgruppe Freising für 2016 geplant.

Wasserwacht Freising schreibt Geschichte an der Donau

Zum 47. Mal startete am 30. Januar 2016 wieder in Neuburg an der Donau das gemeinsame Winterschwimmen der Wasserwachten.
Organisiert wie jedes Jahr von der Ortsgruppe Neuburg an der Donau.
Seit 1956 ist auch die Ortsgruppe der Wasserwacht Freising mit dabei, dieses Jahr zum 30. Mal. Zu diesem besonderen Anlass wurde die Ortsgruppe Freising in Neuburg ausgezeichnet und die 9 Freisinger Schwimmer durften einen Pokal in Empfang nehmen.

Freising hat einen neuen bayerischen Meister

Stark in der Theorie , stark in der Praxis. Die Junioren (Alter zwischen 16 – 18 Jahre) der Wasserwacht Freising sicherten sich den 1. Platz auf der diesjährigen Landesmeisterschaft im Rettungsschwimmen und sind somit Bayerischer Meister in ihrer Altersklasse. Insgesamt traten 7 Juniorenmannschaften an. Die Freisinger Juniorenwasserwachtler gewannen mit 9172 von 10000 möglichen Punkten und hatten noch zudem einen Vorsprung von 260 Punkten auf die Zweitplatzierten.

Die Aufgaben, die dieses Jahr zu bewältigen waren, waren sehr vielfältig, sodass der Spaß natürlich nicht zu kurz kam. Unter anderem mussten in praktischen Fallbeispielen Patienten mit Frakturen, Stromunfällen und Reanimation versorgt werden. Beim Wurfsackwerfen (ein Rettungsmittel das auch im fließenden Gewässer eingesetzt wird) wurden dann, wie auch in den theoretischen Fragebogen, die für die Wasserwacht wichtigen Kenntnisse gefordert.

Im schwimmerischen Teil waren die Freisinger immer unter den beiden Besten in jeder Disziplin, sodass sie ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. Es gab unter anderem eine Rettungsleinenstaffel (ein Rettungsgerät auf kurzer Distanz, je nach Leinenlänge), bei der je ein Schwimmer einen Retter mit Verletzten an Land ziehen musste.

Der ganze Wettkampf verlangte der Mannschaft und ihrem Trainer viel ab, doch gab es für die Mühe am Ende einen großen goldenen Pokal und das wichtigste: Den Bayerischen Meistertitel.

1. und 3. Platz beim Kreisjugendwettbewerb

„Ich bin ja so aufgeregt, ich zittere schon überall!“ Dieser Satz stammt nicht von einem Schwimmer oder einer Schwimmerin der Wettbewerbsmanschaft der Wasserwacht Freising, nein dieser Satz stammt vom Trainer der seinen Schützlingen nochmals kurz vor dem Start Mut und Zuversicht zuspricht. Am Sonntag den 08. März fand wieder der alljährliche Jugendwettbewerb der Freisinger Kreiswasserwacht statt. Der theoretische Teil wurde in der Karl-Meichelbeck Realschule und das Schwimmen im Freisinger Hallenbad ausgetragen. Die Ortsgruppe Freising trat dieses Jahr mit den Kinder und Jugendlichen der Stufe II (11-13 Jahre) und der Stufe III (14-16 Jahre) an. Welche mit jeweils 6 Schwimmerinnen und Schwimmern besetzt war. Am Vormittag fand die Theorie statt, in welchem die Kinder ihr Können in Erster Hilfe, Knotenkunde und Wasserwachtswissen beweisen durften. Um 16:00 Uhr ging es dann ab ins Schwimmbad wo unter vielen anfeuernden Zuschauern das schwimmerische Können abverlangt wurde.

Dank der intensiven Vorbereitung in der Theorie und dem oftmals kräfteraubendem Schwimmtraining zuvor konnte die Stufe III mit knapp 500 Punkten Vorsprung den 1. Platz verteidigen und die Stufe II, welche das erste Mal mit von der Partie war, mit Bravour den 3. Platz erzielen.

Vielen Dank an alle die bei der Vorbereitung und Organisation mitgewirkt haben! Der größte Dank und die Glückwünsche gelten den Schwimmerinnen und Schwimmer.

Hüttengaudi im Längental

IMG_4931

Am 13. Februar war es wieder soweit, wir brachen auf zur alljährlichen Hüttengaudi auf die Freisinger Hütte im Längental.
Nach einem anstrengendem und kräfteraubendem Aufstieg konnten wir zu 10. ein schönes Wochenende auf der Hütte mit viel Spaß und Gaudi verbringen.
Auch das perfekte Wetter, die schöne Aussicht auf die Berge und das Rodeln beim Abstieg trugen zu einem perfekten Ausflug bei.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, dass wir dann auch wieder 3 schöne Tage mit viel Schnee und schönem Wetter verbringen können.

Hochwasserübung der Wasserwacht Freising

Hochwasserübung0206
© Wasserwacht Freising
DIGITAL CAMERA
© Wasserwacht Freising

Am 02.06.2013 dachten wohl einige Freisinger, dass auf der Isar etwas passiert sein muss, als die Wasserwacht Freising am frühen Nachmittag gleich mit zwei Booten anrückte.
An der Freisinger Isarbrücke, neben der Luitpoldanlage, wurden die Boote zu Wasser gelassen.
Einige Bürger beobachteten das Schauspiel trotz des vielen Regens mit größtem Interesse.
Ein Unglück war aber nicht der Grund.
Die Bootsführer und Wasserretter haben das Hochwasser gleich ausgenutzt, um eine Hochwasserübung abzuhalten. Solche Übungen im fließenden Gewässer können nur bei Hochwasser abgehalten werden.
Was für manche nach Spaß ausschaut, ist für die Bootsführer und die Wasserretter ein hartes Training für den Ernstfall.

5. Platz beim Jugend-Bezirkswettbewerb Oberbayern

© Wasserwacht Freising
© Wasserwacht Freising

Insgesamt 35 Mannschaften, in drei Altersstufen unterteilt, nahmen Ende April an der Oberbayerischen Meisterschaft in Erding teil. Die Wasserwacht Freising qualifizierte sich durch ihren Sieg bei den Kreiswasserwachtsmeisterschaften und startete in der Stufe drei neben zehn weiteren Mannschaften aus Oberbayern.
Für den Wettbewerb waren nicht nur Schwimmen, sondern auch Erste-Hilfe-Kenntnisse und Wasserwacht-Wissen von Nöten.

Damit bei den ganzen Wettbewerbsaufgaben auch der Spaß nicht zu kurz kam und die doch auch angespannte Atmosphäre etwas aufgelockert wird, wurden zwischen den Prüfungen auch Spiele eingebaut.

Am Ende des Wettbewerbs erreichte die Jugend der Freisinger Wasserwacht einen stolzen fünften Platz.

1. Platz beim Kreisjugendwettbewerb

Kreisjugendwettbewerb_2013
© Wasserwacht Freising

Die Jugend der Wasserwacht Freising konnte sich den ersten Platz beim Wettbewerb der Kreiswasserwacht Freising sichern. Bei dem Wettbewerb traten die jugendlichen Schwimmer aus drei verschiedenen Ortsgruppen gegeneinander an. Die Jugendlichen mussten ihr können in verschiedenen Disziplinen in Theorie und Praxis beweisen. Der Theorieteil betraf die Aufgaben der Wasserwacht, Erste Hilfe und Naturschutz. Im praktischen Teil mussten die Jugendlichen ihr können in Erste Hilfe vorführen.

Anschließend wurden noch mehrere Disziplinen im Schwimmen abverlangt. In allen Bereichen konnten die Jugendlichen der Freisinger Wasserwacht punkten. Jetzt bereiten sich die Jungwasserwachtler auf den Bezirkswettbewerb der Wasserwachten Oberbayern vor.

Stoibermühle fit für die Sommersaison

© Wasserwacht Freising

Viele Helfer haben sich am Samstag, den 12.05.2012 an der Wachstation Stoibermühle eingefunden. Während die Erwachsenen die Wachstation der Wasserwacht auf Hochglanz geputzt haben, hat sich die Jugend der Wasserwacht mit viel Arrangement  dem Schmutz um den See gewidmet. Eine Runde um den See brachte ein erstaunliches Ergebnis: In der Bevölkerung hat anscheinend ein Umdenken bezüglich der Müllentsorgung statt gefunden. Auch die aufgestellten Abfalltonnen haben ihren Zweck erfüllt und wurden fleißig mit Müll während der letzten Badesaison gefüllt. So hatte die Jugend der Wasserwacht nicht so viel Müllsäcke zu füllen, wie in den letzten Jahren der Säuberungsaktionen.  Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer und auf eine hoffentlich unfallfreie Badesaison.