Hüttengaudi im Längental

IMG_4931

Am 13. Februar war es wieder soweit, wir brachen auf zur alljährlichen Hüttengaudi auf die Freisinger Hütte im Längental.
Nach einem anstrengendem und kräfteraubendem Aufstieg konnten wir zu 10. ein schönes Wochenende auf der Hütte mit viel Spaß und Gaudi verbringen.
Auch das perfekte Wetter, die schöne Aussicht auf die Berge und das Rodeln beim Abstieg trugen zu einem perfekten Ausflug bei.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, dass wir dann auch wieder 3 schöne Tage mit viel Schnee und schönem Wetter verbringen können.

Hochwasserübung der Wasserwacht Freising

Hochwasserübung0206
© Wasserwacht Freising
DIGITAL CAMERA
© Wasserwacht Freising

Am 02.06.2013 dachten wohl einige Freisinger, dass auf der Isar etwas passiert sein muss, als die Wasserwacht Freising am frühen Nachmittag gleich mit zwei Booten anrückte.
An der Freisinger Isarbrücke, neben der Luitpoldanlage, wurden die Boote zu Wasser gelassen.
Einige Bürger beobachteten das Schauspiel trotz des vielen Regens mit größtem Interesse.
Ein Unglück war aber nicht der Grund.
Die Bootsführer und Wasserretter haben das Hochwasser gleich ausgenutzt, um eine Hochwasserübung abzuhalten. Solche Übungen im fließenden Gewässer können nur bei Hochwasser abgehalten werden.
Was für manche nach Spaß ausschaut, ist für die Bootsführer und die Wasserretter ein hartes Training für den Ernstfall.

5. Platz beim Jugend-Bezirkswettbewerb Oberbayern

© Wasserwacht Freising
© Wasserwacht Freising

Insgesamt 35 Mannschaften, in drei Altersstufen unterteilt, nahmen Ende April an der Oberbayerischen Meisterschaft in Erding teil. Die Wasserwacht Freising qualifizierte sich durch ihren Sieg bei den Kreiswasserwachtsmeisterschaften und startete in der Stufe drei neben zehn weiteren Mannschaften aus Oberbayern.
Für den Wettbewerb waren nicht nur Schwimmen, sondern auch Erste-Hilfe-Kenntnisse und Wasserwacht-Wissen von Nöten.

Damit bei den ganzen Wettbewerbsaufgaben auch der Spaß nicht zu kurz kam und die doch auch angespannte Atmosphäre etwas aufgelockert wird, wurden zwischen den Prüfungen auch Spiele eingebaut.

Am Ende des Wettbewerbs erreichte die Jugend der Freisinger Wasserwacht einen stolzen fünften Platz.

1. Platz beim Kreisjugendwettbewerb

Kreisjugendwettbewerb_2013
© Wasserwacht Freising

Die Jugend der Wasserwacht Freising konnte sich den ersten Platz beim Wettbewerb der Kreiswasserwacht Freising sichern. Bei dem Wettbewerb traten die jugendlichen Schwimmer aus drei verschiedenen Ortsgruppen gegeneinander an. Die Jugendlichen mussten ihr können in verschiedenen Disziplinen in Theorie und Praxis beweisen. Der Theorieteil betraf die Aufgaben der Wasserwacht, Erste Hilfe und Naturschutz. Im praktischen Teil mussten die Jugendlichen ihr können in Erste Hilfe vorführen.

Anschließend wurden noch mehrere Disziplinen im Schwimmen abverlangt. In allen Bereichen konnten die Jugendlichen der Freisinger Wasserwacht punkten. Jetzt bereiten sich die Jungwasserwachtler auf den Bezirkswettbewerb der Wasserwachten Oberbayern vor.

Stoibermühle fit für die Sommersaison

© Wasserwacht Freising

Viele Helfer haben sich am Samstag, den 12.05.2012 an der Wachstation Stoibermühle eingefunden. Während die Erwachsenen die Wachstation der Wasserwacht auf Hochglanz geputzt haben, hat sich die Jugend der Wasserwacht mit viel Arrangement  dem Schmutz um den See gewidmet. Eine Runde um den See brachte ein erstaunliches Ergebnis: In der Bevölkerung hat anscheinend ein Umdenken bezüglich der Müllentsorgung statt gefunden. Auch die aufgestellten Abfalltonnen haben ihren Zweck erfüllt und wurden fleißig mit Müll während der letzten Badesaison gefüllt. So hatte die Jugend der Wasserwacht nicht so viel Müllsäcke zu füllen, wie in den letzten Jahren der Säuberungsaktionen.  Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer und auf eine hoffentlich unfallfreie Badesaison.

Eistaucher an der Stoibermühle

1745660
© Wasserwacht Freising

Während sich am Sonntag den 05.02.2012 in der Nachmittagssonne einige Leute mit Ihren Schlittschuhen auf der Stoibermühle vergnügten, probierten die Taucher der Wasserwacht schon mal den Ernstfall. Auch Tauchen unter dem Eis will gelernt sein, weshalb die Taucher sich unter die Eisoberfläche begaben. Manche Schlittschuhläufer haben sich wohl gefragt, was sich unter Ihren Füßen unter dem Eis bewegt, als ein Taucher unter ihnen weg getaucht ist. Die glatte Eisfläche ließ oftmals einen guten Blick durch die Eisfläche zu und die Schlittschuhläufer konnten eine glatte Eisfläche genießen. Trotzdem möchte die Wasserwacht die Bevölkerung darauf aufmerksam machen, dass an manchen Stellen die Wasseroberfläche noch nicht genügend zugefroren ist. Eine Einbruchsgefahr besteht dort immer noch.

Ehrungen bei der Wasserwacht Freising

© Wasserwacht Freising

Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Jahresabschlussfeier der Wasserwacht Freising. 16 Mitglieder konnten für fünf, zehn, 15, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Auf dem Bild v.l.n.r. sind Katja Scherbaum (2. Vorstand), Isabella Maier (5 Jahre), Maria Braun (2. Jugendleiterin), Fromund Metz (1. Vorstand), Susanne Morsack (1. Jugendleiterin), Anja Jokisch (10 Jahre), Lukas Wythe (10 Jahre),  Norman Zebisch (30 Jahre), Martin Kammerloher (20 Jahre), Andreas Hertzer (15 Jahre), Julian Lauck (2. Technischer Leiter), Martin Holzer (20 Jahre), Mathias Holzer (20 Jahre) und Andreas Dörner (1. Technischer Leiter). Nicht mit auf dem Bild Benedikt Alkofer, Franz Keßler, Michael Sandvoss , Phillip Lossie (5 Jahre), Anna Birkenfeld (10 Jahre), Daniel Lehmann (15 Jahre),  Andras Holzer und Michael Heider (20 Jahre).